AktuellHome

Deutschland befreit grüne Verbrenner von CO2-Abgabe

29.1.2021

Wer in Deutschland einen Benziner oder Diesel fährt, zahlt seit Jänner 2021 eine CO2-Abgabe von einigen Cent pro Liter. Zweck der Abgabe ist die Förderung von klimafreundlichen Technologien und Treibstoffen. Von der CO2-Steuer ausgenommen ist Biogas.

Das empfindlichste Körperteil des Menschen liegt hinten rechts – Höhe Gesäßtasche. Das ist in Deutschland nicht anders als in Österreich. Auf ihrem Weg, die CO2-Emissionen im Straßenverkehr zu senken, zielt die deutsche Bundesregierung deshalb auf die Brieftaschen ihrer autofahrenden Bevölkerung. Indem sie herkömmliche, CO2-lastige und fossile Treibstoffe verteuert, schafft sie Anreize, vermehrt auf klimafreundliche Technologien und Treibstoffe zu setzen.

Um 7,7 Cent für einen Liter Benzin und um 7,6 Cent für einen Liter Diesel haben sich die Treibstoffpreise in Deutschland auf den 1. Januar 2021 verteuert. Basis dieser Preiserhöhung ist der von der Bundesregierung angesetzte Preis von 25 Euro für eine Tonne Kohlendioxid. Dieser CO2-Preis wird jährlich angehoben und soll 2025 bei 55 Euro liegen. Der deutsche Automobilclub ADAC hat ausgerechnet, dass der Liter Benzin dann 15 Cent und der Liter Diesel 17 Cent mehr kosten als Ende 2020.

Von der Besteuerung ausgenommen sind nachhaltige Bio-Treibstoffe, namentlich Biogas. Grund: Mit Biogas, spricht CNG aus erneuerbaren Quellen, fährt man trotz Verbrennungsmotor nahezu CO2-neutral. Dazu kommt die hervorragende Bilanz der CNG-Fahrzeuge in den Kategorien Stickoxide, Feinstaub und Russ. Dass die Bundesregierung dies mit dem neuen Gesetz anerkennt, stößt in der CNG-Community unseres Nachbarlandes auf einhellige Begeisterung.

Die Steuerbefreiung für Biogas in Deutschland gilt vorerst für zwei Jahre. Danach variiert der CO2-Preis je nach Rohstoffbasis für die Herstellung des Biomethans. Im besten Fall, beispielsweise bei der vollständigen Gewinnung aus Rest- und Abfallstoffen, bleibt Biogas als Treibstoff jedoch auch dann vom CO2-Preis befreit. Mit anderen Worten: Ökologische Gründe sprechen schon lange für CNG und Biogas. Nun schafft die deutsche Bundesregierung auch vermehrt ökonomische Argumente, die einen Umstieg auf Fahrzeuge mit dem klimafreundlichen CNG-Antrieb fördern sollen.

Quelle: gaz energie

 

< zurück